vlnr. Kölsch, Drangenstein, Henzelmann, Wesp, Mehl, Kretschmann

Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Erfelden 2019

Markus Kölsch, scheidender Wehrführer der Feuerwehr Erfelden, berichtete ausführlich über das abgelaufene Jahr. So wurden insgesamt 45 Einsätze absolviert, aufgegliedert in 16 Brände, 28 Hilfeleistungen und 1 Fehlalarm. Hervorzuheben ist nach wie vor der gute Personalstand der Wehr. Aktuell leisten 50 Aktive Dienst in der Feuerwehr Erfelden. Auch das Ausbildungsniveau ist weiter sehr gut. So absolvierten Mitglieder der Einsatzabteilung auch in 2018 diverse Seminare und Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene.

Zur weiteren Verbesserung der Einsatzfähigkeit entsteht zurzeit eine Bootshalle für das Mehrzweckboot der Feuerwehr. Die Halle wird noch im Frühjahr dieses Jahres im Jachthafen Fretter errichtet. Bisher wurde das Boot von einem Anhänger aus zu Wasser gelassen. Mit der Bootshalle wird hier künftig sehr viel Zeit gespart. Wertvolle Zeit, wenn es um die Rettung von Menschenleben geht. Die Finanzierung des Projekts erfolgt gemeinsam durch den Verein der Feuerwehr Erfelden und der Stadt Riedstadt, der an dieser Stelle auch noch mal ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit gedankt wird.

Positiv ist auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr. Aktuell sind 17 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv. Jugendfeuerwehrwart Heiko Kraft berichtete ausführlich über die Ausbildung und Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Dabei stand nicht nur Feuerwehr-Wissen in Theorie und Praxis auf dem Plan. Auch wurden Ausflüge und eine 24-Stunden-Übung organisiert. Heiko Kraft, seit einigen Jahren Jugendfeuerwehrwart in Erfelden, trat auf eigenen Wunsch von seinem Posten zurück und möchte das Amt an jüngere Kameraden weitergeben. Als sein Nachfolger wurde Marc Finger bestimmt, ihn vertritt Sebastian Wesp.  

Markus Kölsch trat von seinem Wehrführerposten auf eigenen Wunsch ebenfalls zurück. Als neuer Wehführer wurde sein bisheriger Stellvertreter Michael Mehl von den Mitgliedern der Einsatzabteilung gewählt. Sein Stellvertreter wird künftig Thomas Henzelmann.

Bürgermeister Marcus Kretschmann und Kreisbrandmeister Werner Meinhardt dankten in ihren Grußworten der Einsatzabteilung für die geleistete Arbeit und insbesondre auch Kölsch und Kraft für die langjährige gute Arbeit als Wehrführer, bzw. Jugendfeuerwehrwart.

Für den Verein der Freiwilligen Feuerwehr Erfelden berichtete Vorsitzende Miriam Keil über das abgelaufene Jahr 2018. Neben internen Sport und Teamaktivitäten wie Tischfußballturnier und Teilnahme am Beachvolleyballturnier des Schwimmbadverein Goddelau, fand auch in 2018 wieder das beliebte Entenrennen statt, welches auch aufgrund des guten Wetters in diesem Jahr ein voller Erfolg wurde. Daneben wurden auch weitere Aktivitäten durchgeführt, wie der traditionelle Gemarkungsrundgang und das alljährliche Christbaumverbrennen an der Großsporthalle.

Für die langjährige aktive Mitgliedschaft wurden Harald Nummrich für 40 Jahre, und Günter Ortlepp für 50 Jahre geehrt. Neben diversen Ehrungen für 25 Jahre inaktive Mitgliedschaft wurden auch besonders langjährige Mitglieder geehrt. Für 55 Jahre inaktive Mitgliedschaft wurden Herr Helmut Elsinger, Herr Günter Wild und Frau Luise Rutz geehrt.

Da Markus Kölsch mit dem Rücktritt vom Posten des Wehrführer auch nicht länger im Vorstand des Vereins ist, bedankte sich Keil auch besonders bei Kölsch für die geleistete Arbeit im Vorstand des Vereins. Sie stellte den Antrag, ihn zum Ehrenvorstandsmitglied zu benennen, was einstimmig von den Mitgliedern angenommen wurde.