Wohnungsbrand

Datum: 02.01.2013

Einsatzort: Hauptstraße, Riedstadt-Leeheim

Beteiligte Feuerwehren: FF Leeheim, FF Erfelden, Polizei, DRK OV Riedstadt, Rettungsdienst, TE-Dienst

Einsatzbeginn/-ende: 12:15h - 13:45h

Von: Freiwillige Feuerwehr Leeheim

Bericht

Am Donnerstag den 03.01.2013 um 12:15 Uhr alarmierte die Leitstelle Groß-Gerau über Funkmeldeempfänger und über Sirene zu einem F2Y "Rauch aus Gebäude" vermutlich Wohnungsbrand in der Hauptstraße. Als Hintergrundinformation bekamen die Kameraden bei der Alarmierung das Stichwort " 7 Personen davon 2 Kinder befinden sich noch im Gebäude". 

Beim Eintreffen der Kameraden und Rücksprache mit den Bewohnern befand sich beim Brandausbruch nur noch eine ältere Dame im Gebäude die durch die Anwohner und durch aufmerksame Besucher der benachbarten Bankfiliale bereits ins freie gebracht werden konnte. Die ältere Dame musste nach Eintreffen des Rettungsdiensts mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Erkundung im Wonhaus wurden mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt die im 1. OG ein Zimmerbrand fest stellten der schnell gelöscht werden konnte. Im Zuge der Nachlöscharbeiten musste das Zimmer vom Brandschutt durch die Kameraden ausgeräumt werden und danach mit der Wärmebildkamera der Feuerwehr-Kameraden aus Erfelden auf Glutnerster überprüft werden. Nach einer abschließenden Überprüfung durch den Einsatzleiter un der technischen Einsatzleitung wurde die Wohnung der Polizei übergeben. Währen des ganzen Einsatzes musste die Hauptstraße durch die Polizei voll gesperrt werden.

 

Bericht Echo online HIER