H1Y – Kleinkind in Behälter eingeklemmt

Datum: 11.05.2019

Einsatzort: Lise-Meitner-Straße - Wolfskehlen

Beteiligte Feuerwehren: Freiwillige Feuerwehren Riedstadt Wolfskehlen & Leeheim

Einsatzbeginn/-ende: 18:52h - 19:13h

Von: Freiwillige Feuerwehr Wolfskehlen

Bericht

Am 11.05. wurden die Feuerwehren aus Wolfskehlen und Leeheim sowie der TE-Dienst um 18:52 Uhr mit dem Stichwort H1Y alarmiert. Ein Kleinkind war in einem Einkaufsmarkt in der Lise-Meitner-Straße mit dem Finger in einen Behälter geraten und eingeklemmt.

Die Feuerwehr traf zeitgleich mit dem Rettungsdienst ein. Eine Mutter mit einem weinenden Kleinkind auf dem Arm wartete bereits im Eingangsbereich. Beiden wurden in den Rettungswagen geführt, wo ein Feuerwehrmann mittels Seitenschneider aus dem Werkzeugsatz des HLF 20 den Metallbehälter rund um den Finger vorsichtig aufschnitt und somit befreite. Andere Einsatzkräfte versuchten mit dem Inhalt der „Kuscheltierbox“ aus dem HLF das kleine Kind von seinem Schrecken abzulenken. „Wenn Kinder betroffen sind ist das immer ein sehr emotionaler Einsatz für alle Feuerwehrleute“ fasste Wehrführer Bergner die Lage zusammen.

Einsatzende 19:13 Uhr. Die FFW war mit 26 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort, zusätzlich die Feuerwehr Leeheim. Beim Meldebild „Y – Menschen in Gefahr“ werden nach der Alarm- und Ausrückeordnung der FF Riedstadt grundsätzlich zwei Feuerwehren alarmiert.