Freiwillige Feuerwehr Riedstadt

Ereignisreiche Monate für die Riedstädter Jugendfeuerwehren

Leistungsspange

 

In diesem Jahr konnten die Riedstädter Jugendfeuerwehren wieder in einer gemischten Gruppe zur Abnahme der höchsten Auszeichnung des deutschen Jugendfeuerwehrverbandes antreten. Bei der Leistungsspange werden Jugendfeuerwehrleute im Alter zwischen 15 und 18 Jahren in einer Gruppe vor verschiedene Aufgaben gestellt, welche sich aus verschiedenen Disziplinen aus den Bereichen Feuerwehrtechnik, Sport und jugendpolitisches Wissen zusammensetzen. Zu diesen gehören Kugelstoßen, Staffellauf, ein Löschangriff, theoretische Fragenbeantwortung und eine Schnelligkeitsübung, bei der Schläuche möglichst schnell und windungsfrei gekuppelt werden müssen.

Um auch in diesem Jahr allen, infrage kommenden Jugendlichen die Teilnahme bei der Leistungsspange zu ermöglichen suchten wir uns wieder Partnerfeuerwehren aus der Umgebung, um mit diesen eine schlagkräftige Gruppe aufzustellen.

Mit den Jugendfeuerwehren aus Griesheim und Weiterstadt fanden wir in diesem Jahr Unterstützung von außerhalb des Kreisgebietes und konnten so sogar zwei Gruppen für die Abnahme der Leistungsspange melden.

Die Abnahme für die erste Gruppe fand am 29.6. in Erzhausen im Kreis Darmstadt-Dieburg statt. Die zweite Gruppe konnte dann am 8. September auf dem Goddelauer Sportplatz ihr Können unter Beweis stellen. Die Jugendlichen wussten in allen Disziplinen zu überzeugen und durften im Anschluss ihr erlangtes Abzeichen tragen.

Im Rahmen der Leistungsspangen-Abnahme in Goddelau konnte der Bürgermeister Markus Kretschmann an den Stadtjugendwart Lars Löcke auch das neue Sicherheitsschuhwerk für die Jugendfeuerwehren übergeben. Vielen Dank an die Stadt Riedstadt für diese wichtige Anschaffung.

Herzlichen Glückwunsch an alle neuen Leistungsspangenträger der Riedstädter Jugendfeuerwehren.

24-Stunden-Übung und gemeinsame Großübung der Riedstädter Jugendfeuerwehren

 

Wie üblich fand auch in diesem Jahr wieder die 24-Stunden-Übungen der Riedstädter Jugendfeuerwehren statt. Diese sollen den Alltag einer Berufsfeuerwehr simulieren, natürlich inklusive einiger brandheißer Einsätze, wie das Löschen eines brennenden Heuhaufens, Beseitigung von Sturmschäden oder das Befreien einer eingeklemmten Person. Hier bei finden auch immer wieder gemeinsame „Großeinsätze“ statt, bei denen die verschiedenen Jugendfeuerwehren, wie die Einsatzabteilungen auch, ihre Zusammenarbeit üben können. So zum Beispiel bei der Firma Hellmich, bei der wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken wollen.

Übernachtet wurde in den jeweiligen Gerätehäusern, wo für das leibliche Wohl bestens gesorgt wurde.

Abschluss und Höhepunkt war die gemeinsame Großübung aller Riedstädter Jugendfeuerwehren an der Crumstädter Grundschule. Angenommen wurde ein Brand des Gebäudes nach einem LKW-Unfall. Auf die Jugendlichen warteten zahlreiche Aufgaben. Zum einen musste der LKW-Fahrer aus seinem Fahrerhaus und einige Verletzte aus dem Schulgebäude gerettet werden. An anderer Stelle musste eine brennende Schuttmulde abgelöscht und ein Verkehrsunfall betreut werden. Die Jugendlichen stellten sich professionell den ihnen gestellten Aufgaben und lösten diese bravourös.

Zum Abschluss der gab es dann eine kleine Stärkung im Crumstädter Gerätehaus.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Helfer in den jeweiligen Stadtteilen für die Organisation und Durchführung. Ganz besonders soll ein Dank an die Crumstädter Jugendfeuerwehr für die Organisation der tollen Abschlussübung gehen.

Aktuelle Einsatzberichte

  • F1 – PKW-Brand (09.11.2019) »[mehr]

  • F-RWM - Rauchwarnmelder (05.11.2019) »[mehr]

  • F3 – brennt Lackiererei (05.11.2019) »[mehr]

  • F2 – Rauch aus Gebäude (31.10.2019) »[mehr]

  • H1 – Wasser im Keller - In der Hochstadt Wolfskehlen (22.10.2019) »[mehr]

  • H1 – auslaufende Betriebsstoffe nach Unfall (29.09.2019) »[mehr]

  • F1, brennt Müllbehälter (28.08.2019) »[mehr]